Uhrzeiten subtrahieren

Dieses Thema im Forum "MS Excel" wurde erstellt von marcus, 24 Juni 2002.

  1. marcus

    marcus
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    20 Juni 2002
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    hi an alle,

    ich möchte mit excel97 zwei uhrzeiten subtrahieren, wobei unter umständen der subtrahend größer ist als der minuend.

    und jetzt jetzt muß das noch farbig gekennzeichnet werden, uhrzeit > 0 "grün", =0 "blau" und <0 "rot".

    ich danke schon mal allen, die anderen und mir helfen
    marcus
     
  2. Schmitti

    Schmitti
    Expand Collapse
    <font color="#FF0000">S-Moderator</font><br><img s

    Registriert seit:
    17 Februar 2001
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    angenommen Du möchtest B1 von A1 subtrahieren:

    =WENN(A1>B1;A1-B1;A1*24-B1*24)

    Achte darauf, daß die Zelle mit dieser Formel als "Standard" formatiert ist.

    Was die Farben angeht: "Format" - "Bedingte Formatierung"
     
  3. marcus

    marcus
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    20 Juni 2002
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    die formel ist ja ganz sinnvoll, aber was will ich mit einer negativen dezimalzahl in einer spalte mit uhrzeiten.

    die formatierung der spalte auf h:mm:ss ist schon wichtig. wer kann schon "-1,0387" in mm:ss umrechnen.

    marcus
     
  4. Schmitti

    Schmitti
    Expand Collapse
    <font color="#FF0000">S-Moderator</font><br><img s

    Registriert seit:
    17 Februar 2001
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    0
    Ok,
    hier habe ich etwas gefunden.
     
  5. marcus

    marcus
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    20 Juni 2002
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    @ Schmitti

    hi,
    Super Formel (Du bist der Beste), aber mit dem jetzigen -negativen - Wert will ich weiterrechnen.
    Ich bekomme nun die Fehlermeldung "#WERT!". Selbst Klammern hefen nicht.

    marcus
     
  6. Schmitti

    Schmitti
    Expand Collapse
    <font color="#FF0000">S-Moderator</font><br><img s

    Registriert seit:
    17 Februar 2001
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich bin da nicht so der Formel-Freak,
    evtl. wendest Du Dich direkt an die Jungs von der genannten Seite,
    kannst an der Stelle meinen Namen erwähnen,
    die sollten mich noch kennen :p:
     
  7. Unregistered

    Unregistered
    Expand Collapse
    Guest

    Hi Marcus,

    das Problem bei dieser Formel ist (wie auch schon der Beitrag von Schmittis Link erläutert), daß Du hier einen Text erhältst und keine Werte. Ist nur zur Anzeige von negativen Stundenwerten brauchbar.
    Wenn Du mit den negativen Werten weiterrechnen willst, mußt Du immer entweder über eine parallele Hilfsspalt mit Dezimalwerten rechnen und die Darstellung der obigen Formel überlassen, Du hättest quasi eine Berechnungsspalte und eine Anzeigenspalte, oder aber du stellst unter EXTRAS-OPTIONEN-Berechnen auf 1904-Datumswerte um.
    Dann ist auch das Rechnen mit Negativwerten möglich.

    CU Aliba
     
  8. marcus

    marcus
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    20 Juni 2002
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    @ an Alle

    hi an Alle,

    vielen Dank erst mal.
    Die Sache mit der Datumsumstellung ist ja ganz hilfreich für mein Problem.

    Die Datumsumstellung auf 1904 Datumswerte löste alle meine Probleme.

    Wo ist denn jetzt der Haken, den ich auf die Schnelle nicht erblicke? Die Datumsumstellung alleine kann doch nicht das Problem gewesen sein.

    marcus
     
  9. Unregistered

    Unregistered
    Expand Collapse
    Guest

    Hi marcus,

    die Grundproblematik ist erst einmal, daß Excel eigentlich in diesem Sinne keine Uhrzeiten oder Stundenangaben kennt. Excel rechnet immer in ganzen Tagen und verbindet dies noch mit Datumswerten. Intern werden also Zeitangaben, egal ob Stunden, Minuten, Sekunden, Datumsangaben immer in Zahlen umgewandelt und hiermit wird auch gerechnet. 0 ist hierbei der 0.0.1900 0:00:00 Uhr
    Datumswerte vor diesem fiktiven Datum kennt Excel nicht. Wenn Du nun eine Uhrzeit, oder Stundenanzahl eingibst, z.B. 12:00, dann ist das für Excel im Hintergrund 0,5 als Zahl und in Addition zum Ausgangsdatum quasi der 0.0.1900 12 Uhr Mittags. Das ist etwas unverständlich, weil es ja den 0.0.1900 nicht gibt. Der mathematischen Logik nach ist das jedoch vollkommen richtig, da ja Excel mit ganzen Tagen rechnet, und somit der Tag 1, also der 1.1.1900 erst das Ergebnis 1 ergibt, wenn dieser vollkommen verstrichen ist, also wenn der 2.1.1900 begonnen hat. Aber wie dem auch sei ist in Excel ein Datum vor dem 0.0.1900 nicht definiert. Deshalb kann Excel uhrzeitmäßig nicht ins Minus rechnen, weil unterhalb von 0 nichts definiert ist. Mit der Umstellung auf Datumswert 1904 verschiebt man die 0-Stellung einfach um 4 Jahre und Excel subtrahiert im Hintergrund immer die Anzahl der vergangenen Tage und kann dann somit doch ins Minus rechnen. Der Nachteil dieser Umstellung kann z.B. sein,daß wenn diese Umstellung erst nach dem Erstellen einer Datei gemacht wird und diese auch Datumswerte enthält die berechnet wurden, dann differieren diese um einen Tag, weil falsch umgerechnet wird.
    Es kann auch zu Komplikationen kommen, wenn diese Dateien in andere Anwendungen exportiert werden.

    CU Aliba
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen